Wie können Unternehmen
die eigene Lieferkette
gesetzeskonform
umsetzen?

Fünf Kernelemente
des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz - LkSG

Die im LkSG festgehaltenen Sorgfaltspflichten basieren auf den fünf Kernelementen des Nationalen Aktionsplans Wirtschaft und Menschenrechte, die für jedes Unternehmen in Deutschland gelten:
LkSG-verantwortung_bearbeitung-Proactis

 


Unternehmen sollten dementsprechend folgende Umsetzungsschritte einleiten

  1. Vorhandene Compliance-Organisation um Nachhaltigkeits- und Menschenrechtsgesichtspunkte in der Lieferkette erweitern
  2. Risikoanalyse durchführen für den gesamten Geschäftsbereich des Unternehmens (also auch alle Tochtergesellschaften) sowie alle unmittelbaren Zulieferer, um das Risiko möglicher Menschenrechtsverletzungen zu bewerten (anhand länder- und branchenspezifischer Gesichtspunkte).
  3. Wenn bei der Risikoanalyse entsprechende Risiken innerhalb einer Lieferkette festgestellt werden, müssen Unternehmen Maßnahmen zur Prävention treffen. 
Maßnahmen zur Prävention können beispielsweise sein:
  • Vertragsregelungen mit den Lieferanten so ändern, dass dem Lieferanten entsprechende Sorgfaltspflichten bei Menschenrechten, Arbeitnehmerbelangen und Umweltstandards auferlegt werden. Hier können auch vertragliche Sanktionen wie Kündigungsrechte, Freistellungsansprüche und Schadensersatzansprüche geregelt werden.
  • Lieferanten verpflichten diese Compliance-Standards auch in der nachgelagerten Lieferkette einzuhalten.
  • Regelmäßig überprüfen, in wie weit bestehende und künftige Lieferanten fähig sind, Sorgfaltspflichten einzuhalten.
  • Verhaltenskodex für Lieferanten erweitern, mit dem das Unternehmen seine Erwartungen an die Zusammenarbeit mit dem Lieferanten verbindlich regelt.
  • Kontrollrechte einführen- und risikobasierte Kontrollmaßnahmen Regelmäßig durchführen.
  • Nachweise des Lieferanten über durchgeführte Schulungen und Zertifizierungen einfordern.


lksg_hinweis_proactis


Bei der konkreten Umsetzung stellt sich Unternehmen die Frage, wie sie Kontrollmaßnahmen oder Audits in der Lieferkette konkret umsetzen sollen. Eine Möglichkeit könnte etwa sein, von Lieferanten eine Zertifizierung einzufordern (und damit die Audits auszulagern).

Welche Lösungen gibt es
schon jetzt dafür?

Proactis unterstützt Unternehmen und beantwortet deine Fragen, gibt Tipps und hilft bei der Umsetzung des LkSG.

Unsere Software unterstützt dich bei der Einhaltung der Sorgfaltspflicht (=Bemühungspflicht ), wie sie in § 6 Absatz 4 des LkSG aufgeführt wird („Verankerung von Präventionsmaßnahmen gegenüber unmittelbaren Zulieferern“) mittels eines einfachen, sicheren und gesetzteskonformen Zertifikatsmanagementsystems.

Für Unternehmen bedeutet dies in erster Linie Zeitersparnis, Automatisierung und Übersicht. Die Proactis-Software verankert Präventionsmaßnahmen im eigenen Geschäftsbereich (§ 6 Absatz 1 und 3) und auch gegenüber unmittelbaren Zulieferern (§ 6 Absatz 4) und überwacht die Zertifikate zum Nachweis der Lieferantenprüfung.

Können Nachhaltigkeitssiegel, Audits und Zertifikate als Nachweis im Rahmen des LkSG dienen?

 

Soweit die Siegel, Zertifikate oder Audits nachweisbar die gesetzlichen Sorgfaltsanforderungen erfüllen, können sie als wichtige Anhaltspunkte für die Erfüllung der Sorgfaltspflichten dienen.

Zum Lieferkettengesetz erleichtert Proactis Software Mitarbeitenden und Führungskräften in Einkauf, Logistik oder Supply Chain Management die neuen Vorgaben des Lieferkettengesetzes entlang der eigenen Lieferkette korrekt und rasch umsetzen.

Wir reduzieren deinen Arbeitsaufwand, indem wir etwa

  • vor der Lieferantenimplementierung eine Vorab-Prüfung der Lieferanten via Fragenkatalog anbieten, Fristen und Termine übersichtlich verwalten, 
  • den Upload der Zertifikate in Lieferantenverantwortung übergeben. Dies reduziert deinen Aufwand wesentlich und macht die Handhabung einfach
  • eine übersichtliche Verwaltung von Fristen und Abläufen bieten: Du hast immer 100 % Überblick über Status, Upload, Gültigkeit. Setze individuelle Erinnerungen zur Erneuerung der Zertifikate.
  • Nach Upload/Änderung/Erneuerung  automatisch relevante Kunden- und Lieferantenansprechpartner benachrichtigen – Alle sind jederzeit über Neuerungen informiert. 

Unsere Software bietet dir Checklisten für den Arbeitsalltag, mit denen sich die gesetzlichen Vorgaben zum LkSG einfach umsetzen lassen.

Wie sich Unternehmen jetzt auf das LkSG vorbereiten sollten
Fragen zur Umsetzung des
LkSG? Gemeinsam erarbeiten
wir einen unverbindlichen
Lösungsvorschlag

Mit einem Experten sprechen
X


Kundenspezifische Demo
buchen. Lasst uns das
LkSG schnell, einfach und
kostengünstig umsetzen

Demo buchen
X


weiterführende
Informationen,
Links und
Lösungen


Sorgfaltspflichten aus dem Lieferkettengesetz einfach und übersichtlich erfüllen

Hier unser Tool entdecken