Are you visiting us from the USA? To get the most relevant information, you may want to visit our
www.proactis.com/us/ site or choose another country from the global selector above

Spend Management
für Personaldienstleister



 

Immer mehr Personaldienstleister passen ihre Geschäftsprozesse an. Der Wandel des Markts macht es nötig, Entscheidungen flexibel und agil zu treffen. Besonders im Einkauf liegen dabei große Chancen auf mehr Business Impact durch bessere Prozesse.

Der Markt für Personaldienstleistung und Zeitarbeit ist hart umkämpft. Nicht zuletzt die Corona-Krise hat mit ihren Folgen für Umsatzrückgänge und einige Neuausrichtung in der Branche gesorgt. Um gegenüber dem Wettbewerb gut aufgestellt zu sein, müssen Personaldienstleister heute viele verschiedene Aufgaben managen.

Sie müssen
  • Ausgaben und Kosten über mehrere Geschäftseinheiten hinweg kontrollieren.
  • Vielfältige Dienstleistungen erbringen und sie korrekt zuordnen und buchen.
  • Flexibel auf Veränderungen im Markt reagieren (auch mit ihrer Kostenstruktur).
  • Strategische Entscheidungen auf der Basis von Daten treffen.
Für viele Unternehmen stellt das strategische Management der Beschaffung eine Herausforderung dar.

Das führt oft zu hohen Mehrkosten, die sich durch gutes Prozessmanagement vermeiden lassen.

Unabhängig davon, wo genau die Herausforderung liegt, ist eines jedoch klar: Das Ziel für den Einkauf muss sein, einen möglichst großen Mehrwert für das Unternehmen zu schaffen.

Dafür sind zwei Dinge wichtig:
  • Beschaffungsprozesse so zu standardisieren, dass sie reibungslos ablaufen und
  • dafür zu sorgen, dass Leistungen und Güter nur innerhalb des strategischen Fokus beschafft werden.
Das minimiert Prozesskosten und nutzt bestehende Verträge mit Lieferanten und Partnern bestmöglich aus.

Wir sehen – effiziente Beschaffungsprozesse sind für Personaldienstleister heute wichtiger denn je. Aber wie kommt man dahin? Der erste Schritt besteht in einer einfachen Frage – Sind meine Prozesse wirklich so gut wie gedacht?
Sowohl in der operativen als auch der strategischen Beschaffung liegen oft ungenutzte Potentiale, um Kosten einzusparen und effektiver zu arbeiten. Diese lassen sich am besten mit Hilfe einer Software für Spend Management aktivieren. Ein solches System muss dabei in der Lage sein, den gesamten Beschaffungsprozess abzudecken und gleichzeitig agil genug sein, um auf Veränderungen flexibel zu reagieren.

Durch dieses Vorgehen können Personaldienstleister ihre Kostensituation vollständig transparent machen und Ausgaben aktiv kontrollieren. Auf der Seite des Systems wiederum setzt das eine ausreichende Breite an Funktionen, die flexible Adaption verschiedener Prozesse und vor allem eine skalierbare Infrastruktur voraus.

Mit unseren Tools:

  • Liefern Sie einen nachweisbaren Mehrwert für Ihr Unternehmen durch ganzheitliches Spend Management

  • Vereinen Sie bisher getrennte Prozesse und Systeme auf einer Plattform

  • Bringen Sie totale Transparenz und Kostenkontrolle in Ihren Einkauf

  • Automatisieren Sie so viele Arbeitsschritte wie möglich
  • Reduzieren Sie Ihre Prozesskosten signifikant

  • Transformieren Sie Ihren Einkauf von einer operativen Abteilung zu einem Business Partner auf Augenhöhe



Lesen Sie nach, wie Manpower das Management von Ausgaben auf ein neues Level gebracht hat


Hier geht’s zur Case Study
Der Arbeitsmarkt wandelt sich heute stärker als jemals zuvor. Personaldienstleister sind gefordert, ihre Geschäftsprozesse weiterzuentwickeln. Nur wer skalierbar und flexibel ist, kann Chancen im Markt der Zukunft ergreifen.

Die Ziele können dabei ganz unterschiedlich sein – Kosten reduzieren, agiler auf neue Anforderungen reagieren oder Wettbewerbsvorteile weiter ausbauen. Das ist nur möglich, wenn die Beschaffung so effizient wie möglich abläuft. Gerade für Unternehmen mit Wachstumszielen gilt: Mehr Output mit weniger Ressourceneinsatz geht nur mit einem Best-in-Class Prozess.

Wir helfen Ihnen, Ihren Beschaffungsprozess zu transformieren. Mit umfangreicher Erfahrung und viel Best Practice im Spend Management.

So wird der Einkauf zum relevanten Business Partner.


Jetzt Whitepaper herunterladen
X